Eva E. Lewinsky - Lachyogi und Psychotherapeutin

stoerer

Lachyoga, wozu ist das gut?

Auf der körperlichen Ebene passieren beim Lachen ganz viele wunderbare Dinge, ganz von alleine und ohne Anstrengung mobilisiert der Körper die positiven Energien und „Gesundheitshelfer“:

: Glückshormone wie Endorphine werden ausgeschüttet

: Erhöhter Blutdruck senkt sich, das Blut wird mit Abwehrstoffen angereichert

: 80 Muskeln im Körper und 17 Gesichtsmuskeln werden aktiviert und geweckt

: Der Körper bildet eigene, entzündungshemmende Stoffe

: Das Immunsystem wird gestärkt, die Körperabwehrkraft wird aktiviert

: Lachyoga hilft Krebszellen zu besiegen.
  
: Durch das Gruppenerlebnis wird das Selbstbewusstsein gestärkt

: Bei bestehenden Gruppen erhöht sich das Zusammengehörigkeitsgefühl